Jahr: 2017

Aggressionen Verstehen- Die Diagnose von Aggressionen

Wie diagnostiziert man etwas, was keine Krankheit ist? Wie zeigt man Haltern, dass die Verteidigung des eigenen Lebens nicht etwas grundlegendes Böses ist? Alleine das Wort Diagnose sagt, hier kann etwas nicht stimmen. Man denkt an den Arzt, der jeden Moment zur Tür reinkommt und einem die schlechte Nachricht mitteilt unheilbar krank zu sein. Viele Hundehalter denken, Sie wissen, was dieses Verhalten beim Hund auslöst. Aus einer persönlichen Erfahrung muss ich sagen. Es tut mir leid, doch sehr viele wissen es nicht oder nicht genau. Was aber alles andere als schlimm ist! Ich liebe diese Kunden die zu mir kommen und sagen: Ich weiß einfach nicht, was los ist, aber ich habe eine Vermutung, denn das ist ehrlich! Unwissenheit  ist eins der Todesurteile in der Hundeerziehung. Ein Teil der Erziehung vom Nachbaren abgeschaut, weil sein Hund das so toll kann. Ein Teil aus dem TV und ein Teil selber zusammengereimt aus der Logik des Menschen heraus. Bei manchen Dingen kann es durchaus gut gehen und auch auf Dauer Funktionieren, keine Frage. Doch sollte man sich …

Produkttest – was anziehen bei Schmuddelwedda?

Ja ich weiß, Rechtschreibung und so. Aber heute habe ich das Schmuddelwetter, mal richtig geschrieben. [Wunder passieren] Die Rede ist natürlich von unserem Produkttest des Schmuddelwedda Parkers. Schon lange habe ich nach einem gelben Regelmantel gesucht, da ich diese einfach wunderschön und Stylisch finde. Über Schmuddelwedda bin ich erst in zweiter Instanz gestolpert. Nach langen Hin und Her habe ich mich nun endlich für einen entschieden.

9+2 Indoor Starter DIY Beschäftigungen für Hunde

Wir melden uns erfolgreich aus der Pause zurück und starten gleich mit Aktion und Spaß. So hab ich am liebsten und ich bin sicher, Vela auch. Den nach einem langen Nickerchen kann man wieder voller Energie starten. Der Sommer in Karlsruhe war irgendwie nie richtig vorhanden 2017. An einem Tag wurden wir mit 34 Grad beglückt und einen Tag später mit Regen bei grade mal 15 Grad, die mir dann vorkamen wie minus 2 Grad. Die unter euch die uns auf Instagram Folgen wissen, ich bin ein mega Fan von schnüffel- und denktspielen. Bei Vela ist es mir wichtig, abwechslungsreich zu sein, denn wie mal so treffend geschrieben worden ist: „ein Spaziergang ist kein Ersatz für Beschäftigung“ (und umgekehrt) auf Masse bei einer Beschäftigung zu setzten, kann den Hund auch stetig unter Druck bringen. Immer mehr und mehr an einem Tag ist alles andere als toll für einen 4 Beiner. Bothshunde hat darüber einen schönen Artikel geschrieben wo Sie 5 Mythen rund um das Thema Beschäftigung aufdeckt, die ich 1 zu 1 unterschreiben würde. Verschiedene Arten …

Tschöö mit Ö & Hund

Kreativpause – heute möchte ich mal nicht lange um den heißen Brei Reden! Auch wir haben uns dazu entschlossen eine Urlaubs und Kreativpause einzulegen. Wobei das Wort Urlaub bei uns bedeutet Immobilen ohne Ende ansehen mit Architekten und Landschaftsgärtner sprechen mit Zaunbauern und Naturpool Bauer! Fachchinesisch? Nein unsere Zukunftspläne mit Hund werden immer genauer und so langsam werden aus lustigen Skizzen richte Pläne. Unsere liebevolle Rasselbande soll nicht zu kurz kommen und daher möchten wir uns ein paar Wochen aus dem Internet zurückziehen um neben Wanderungen und langen Kuschelarien möchte ich mir auch bewusst Zeit nehmen, um neue Themen auszuarbeiten, Beiträge zu schreiben und mit frischer Energie und coolen Beiträgen neu zu Starten. Auf Instagram sind wir natülrich weiter in der Zeit dabei.

Gewinnspiel zum Bloggeburtstag – Wir werden Eins !!

Heiliger Strohsack, nun gibt es FrauVela schon auf den Tag genau 1 ganzes Jahr. Ein Jahr voller Blogüberraschungen, neuen Erkenntnissen, tollen Bildern und vor allen vieler neuer Freunde egal ob für Vela oder für mich! Viele Leute sind mir sehr ans Herz gewachsen und wir haben tolle Menschen mit ihren 4 Beiner kennenlernen dürfen. Die uns an Ihrem Leben teilnehmen lassen und umgekehrt, dafür bin ich sehr dankbar. Aller Anfang ist schwer und manchmal frage ich mich, ob wir wirklich aus dem „Gröbsten“ schon raus sind. Neues Design, Themenschwerpunkte, und Wochen wo einfach gar nicht ging. Kopfwirrwarr und Knoten im Gehirn.

Aniforte – Calm & Relax eine Alternative zu Bachblüten?

Heute folgt der zweite Teil unseres Testes* von Aniforte. Für dieses Produkt habe ich mir bewusst etwas mehr Zeit genommen. Ich fand es sehr spannend, ein neues und vor allen natürliches Produkt anzuwenden. Anti Angst Kräuter klingt natürlich erstmal mega Geil!! Das bekannteste natürliche Produkt für Probleme bei Umzug, Angst, Gewitter oder Besuch sind Bachblüten. Sie sind einfach zu dosieren und können auch mal kurzfristig eingesetzt werden. Doch sind Bachblüten wirklich so gut? Und gibt es Alternativen die besser wirken bei dauerhaftigkeit?

Wandern mit Hund – Unterwegs auf der Schwarzwaldhochstraße

Halleluja endlich habe ich es tatsächlich geschafft unseren ersten Artikel über Wandern mit Hund zu schreiben. Wir wandern wirklich viel und probieren viele Wege aus. Doch bislang bin ich nie richtig dazu gekommen diese tollen Hundewege aufzuschreiben. Was sich nun langsam ändern soll. Dieser Artikel ist schon mal der erste Schritt dahin und ich freue mich echt, dass es endlich los geht’s.

Aniforte – Gut durchs Jahr von Innen & Außen?

Einen gesunden Hund zu haben, ist für viele das Resultat guter Ernährung & Einsatzbereitschaft. Es erfordert ein gewisses Maß an wissen, was dem eigenem Hund guttut und was nicht. Was wenn mein Hund kerngesund ist? Kann ich dann trotzdem etwas für ihn tun, dass es ihm noch besser geht? Oder gar nicht erst krank wird? Wie kann ich beim Hund vorbeugen um ihn fit und vital zu machen, oder vor Krankheiten zu schützen? Gut in Verbindung mit Vela heißt für mich. Gesund, gewissenhaft und ehrlich. Wenn ich Produkte kaufe, die zur Vorbeugung sind, sollten die Menschen hinter den Produkten in meinen Augen wissen was Sie tun. Mit meinem Kauf habe ich immer das Gefühl, Vorschusslorbeeren zu verschicken. Doch so ist das nun mal in der Konsumwelt – beim nächsten Mal lässt man es halt, wenn es nichts war.

DIY – Ein Geometrischen Hund Sticken

Heute Do it yourselfen wir mal wieder. In den letzten Wochen, habe ich mit viel mit dem Thema „Altes Handwerk“ beschäftigt. Diese alte Kunst ist wieder voll im Trend und ich bewundere die Menschen, die wirklich noch wie früher aus gefühlt nix, die schönsten Dinge zaubern können. Inzwischen gebe ich gerne für selbst gemachte Unikate mehr Geld aus. IKEA und Co. sind immer nett doch es zieht mich hin zu Dingen, die einfach nicht jeder in seiner Wohnung stehen hat mit der passenden Geschichte dazu. Besonders interessiert hat mich das Sticken. Wenn ich daran denke, sehe ich aus komischen gründen die Amisch vor mir. Alte Damen die im Schaukelstuhl sitzen und Bilder auf Leinen sticken. Dieser Trend blüht wieder voll auf, mit modernen Hippe Mustern oder ganzen Sternbildern.  Seit langen wollte ich etwas machen, was ich gemütlich auf dem Sofa ausüben kann und nun habe ich eine echte Leidenschaft in mir entdeckt. Seit Wochen übe ich Kreuzstiche, Rückstiche, französische Knoten oder Blumenmuster. Ich habe mich mit Themen beschäftigt wie, welches Garn?, welcher Stoff? (Das war …

Unsere Schritte zu.. Erfolgreiche Begegnungen an der Schleppleine

Leine und Hundebegegnung ist ja immer so eine Sache. Ja nein vielleicht. Jeder hält es anders. Und jeder hält seinen Rat für pures Gold. Die Ultimative Lösung! Ich beobachte immer mehr das es auf Spielwiesen nur noch darum geht wer recht hat. Habt ihr schon mal an die Hunde gedacht? Das vielleicht DIE eine Lösung nicht für alle Ideal ist? Was mir leider vermehrt auffällt, ist, dass es nicht jeder akzeptiert, was oft zu Bösen Blicken führt. Vela und ich haben die „Regel“ oder eher die Absprache: „Bist du an der Leine, gibt es keinen Kontakt“ unter Hunden kann das gerne mal zu Missverständnissen kommen und es schränkt die Kommunikation ein. Grade bei Vela die zu 100 % auf Körpersprache aller beteiligten schaut, will ich es vermeiden, dass ich durch Bewegungen mit der Leine sie einschränke oder selber verwirre. Aber ich gebe zu, auch wir haben eine Ausnahme. Wenn wir Hunde aus unserer Straße Treffen! Hier ist das Durchschnittsalter eines Hundes 8 Jahre, somit geht es hier sehr gelassen zu. Man sagt sich kurz „Hi“ …