Monate: Januar 2017

Männer sind wie Hunde oder Hunde wie Männer??

Ja es ist wieder soweit, ein paar funny facs müssen her. Immer wenn ich mir Gedanken über einen neuen Beitrag mache, beobachte ich gerne frau Vela dabei kommen mir immer die besten Ideen. Als ich abends ins Bett wollte, lag mein Freund quer im Bett und daneben der Hund, na toll dachte ich „ihr seid ja völlig gleich“…und die Idee war geboren oder eher die Frage. Sind Männer wie Hunde? Oder sind Hunde jetzt wie Männer? Und wie schlimm ist das wirklich? Vielleicht habt ihr ja auch schon einiges feststellen dürfen. Erschreckend man toleriert das manchmal Nervige verhalten vom Hund mehr wie beim Freund oder? Hier nun also die Ultimaten Dinge, die Hunde und Männer gemeinsam haben. Einige davon hab ich von einer guten Hundefreundin bekommen danke Luisa, der Abend war Mega lustig, 3 Flaschen wein später haben wir 20 Facts zusammengeschrieben – wir haben auf dem Teppich gelegen … Sie liegen beide am liebsten bei Frauchen im Bett Sie haben immer Hunger Sie nehmen einem nach dem Einschlafen immer die Decke weg und beanspruchen …

Kinder und Hunde – Der richtige Umgang muss gelernt sein, oder nicht?

Wenn Hunde auf Kinder treffen oder wie viel Hundebesitzer bestätigen, wenn Kinder auf Hunde treffen – bekommen alle beteiligten ein mulmiges Gefühl im Bauch. Immer wieder kommt es zu Zwischenfällen, zwischen Kindern und Hunden und dann bleibt die ewige Frage, wer hat denn jetzt schuld? Hund? Kind? Eltern? Alle? Täglich begegnen wir Kindern und ich muss immer wieder feststellen, wie wenig die Menschen über Hunde und deren Umgang wissen, – und in dessen folge auch ihre Kinder. Entsprechend verhalten sich auch Kinder falsch. Doch muss man eigentlich den Umgang kennen? Oder ist das alles Mumpitz? Wie soll sich eigentlich ein Kind gegenüber einem Hund richtig verhalten? Die Devise heißt eigentlich ruhig bleiben, doch Kinder reagieren oft falsch. Sie rennen, sie schreien, sie wedeln wild mit dem Armen – es sind ja auch Kinder. Doch es ist oft Horror für die meisten der Hunde. Wie sollen Kinder wissen, wie sie sich richtig verhalten? Ich bin der Meinung, hier sind die Eltern in der Pflicht! Egal ob man jetzt einen Hund hat oder nicht – alle Eltern …

Unsere 2 Kooperation .. und wieder sind wir am Arsch oder so ähnlich

Okay.. Ja was soll ich sagen, es ist schon wieder passiert. Ich bekunde mich als Wiederholungstäter, als Nullnummer als zimperlich und genau. Sorry? Nein ich entschuldige mich nicht dafür, genau hinzuschauen. Pfui pfui Was ist passiert? In den letzten Wochen und Monaten habe ich einige neue Anfragen, für eine Kooperation bekommen. Manche waren skurril und komisch, andere Wiederrum mehr interessant. Wie die meisten im Artikel „meine 1 Kooperation wie sie so richtig schief ging“ gelesenen haben, ist es nicht einfach einen guten Kooperation Partner zu finden. Im Gegenteil, ich habe das Gefühl, nach dem Debakel mit Frostfutter Perleberg geht es weiter abwärts. Ich bereue heute nicht, dass ich die Kooperation nicht angenommen habe. Denn in meinen Augen ist das Futter nichts. Dies ist nun einige Monate her und ich musste feststellen, dass viele wirklich viele Blogger über dieses futter positiv gebloggt haben – ist natürlich Ansichtssache und jeder hat seine Meinung. Doch wenn ich Sätze lese wie – wir haben das ein oder andere Plastikstück gefunden, jedoch ist das normal bei ungewaschenen gewolften Mägen, also …

Agressionen verstehen – Die Individualdistanz von Hunden und ihre Desensibilisierung

Die Individualdistanz ist ein Thema, was leider in Training viel zu selten beachtet wird. Hunde haben genau wie Menschen eine eigene Individualdistanz, die einzuhalten ist. Mit dieser Distanz ist ein bestimmter Abstand rund um den Hund gemeint. Wo er sich bedroht, unwohl oder gestresst fühlt, wenn man näher kommt oder diese Grenze überschreitet. Wie groß diese Distanz sein muss, hängt immer vom Hund ab und von den verschiedensten Faktoren: Wie vertraut ist der Hund mit der Umgebung Wie vertraut ist der Hund mit dem für ihn unangenehmen reiz – also wird bereits daran gearbeitet oder ist es völlig neu Von der körperlichen und psychischen Verfassung des Hundes Davon wie sehr der Hund den Menschen mag, der näher kommt Auf den Halter!! Und ob der Reiz in der Vergangenheit negativ oder positiv kennengelernt wurde. Wird diese Distanz überschritten, reagiert jeder Hund anderes zum Beispiel mit flucht, Unruhe oder mit verteidigungsverhalten. Im ersten Moment reagiert der Hund mit Beschwichtigungssignalen. Häufig zu beobachten sind angelegte Ohren, flache Rute oder das wiederholte schlecken über die eigene Nase. Wo die …

Mischlings- oder Rassehund?

Selten wird so über etwas gestritten wie über dieses Thema, wer ist nun besser? Der Mischlingshund oder der gezüchtete Rassehund. Hier scheiden sich die Geister der Menschen, fast so sehr, wie bei der Frage rüde oder Weibchen? Ernährung und Erziehung. Doch jeder hat zum Hund, egal ob jetzt Mischling oder gezüchtet eine Meinung und seine Erfahrungswerte. Ich persönlich finde es schade, wie sehr sich die Menschen darüber bekriegen. Doch auch ich und frau Vela wurden schon aus rassistischen Gründen weggeschickt. Heute berichten wir über unsere Erfahrungen und Sichtweisen, in diesem Thema und sagen klar: Der Mensch wird irgendwann den Hund verderben! Der Klassiker: Sind Mischlinge gesünder als Rassehunde? Dies ist wohl eins der beliebtesten Aussagen der Mischlingsshunde-Besitzer. Diese Hunde sind besonderes resistent gegen Krankheiten und allen übel. Der Mischlingshund hat den Vorteil aus einem großen Genpool zu schöpfen, da sich zwei unterschiedliche Hunderassen paaren. Ist dies nun gleich gut? Verschiedenen Studien haben gezeigt, dass man nicht sagen kann wer jetzt gesünder oder besser ist. Natürlich treten zum Beispiel bei über Jahre gezüchtete Schäferhunde öfter Hüftprobleme …

Muss ich meinen Hund verkaufen?

Ja es ist amtlich, scheinbar muss ich meinen Hund verkaufen. Ich muss sie laut Meinungen anderer verkaufen an Onlineplattformen wie Gesichtsbücher, zwitschernde vögel oder rote Stecknadeln. Kann man als Bloggerin auch ohne auskommen? Heute möchten wir es mal aus unserer Sicht erzählen wie weit wir gehen und wann auch mal Schluss sein muss- jedenfalls für uns. Ja auch uns gibt es noch nicht lange, grade mal seit August sind wir am Bloggen und haben bisher über 50.000 Seitenaufrufe, ich kann nicht mal sagen, ob das viel oder wenig ist, da ich keine Vergleichsmöglichkeiten habe- doch mein Gefühl sagt mir, dass diese Zahl ein guter Anfang ist. Könnte es mehr sein, wenn ich überall angemeldet bin?   Zunehmend stelle ich mir eine Frage … Muss ich mich und meinen Hund prostituieren oder tue ich das gar schon? Blogger sind Menschen, die Aufmerksamkeit brauchen, wurde mir mal um die Ohren gehauen und ja ich muss sagen Blogs schießen nur so aus dem Boden und wenn es sich so weiter entwickelt ist Blogger bald bei der Arbeitsagentur ein …

Hunde-Quiche mit Rind, Spinat & Kartofffel

Heute gibt es endlich mal wieder ein Rezept, Made by uns :d ich gebe zu, ich hatte echt die Nase voll von Keksen. Nach Weihnachten hat sich eine kleine Phobie bei mir breitgemacht. Also nix mit ausstechen heute. Ich „koche“ normal nicht groß für Vela, nur wenn ihr Magen ein bisschen Radau macht oder wie in diesem Fall ein paar Reste da sind, da Vela ja so Probleme mit rohen Fleisch hat, habe ich ihr eine kleine Hundequiche gemacht. Für unser Rezept habe ich folgendes benutzt: 150 Gramm Spinat (aus der Kühltruhe) 150 Gramm Rinderfleisch (ich hatte noch Rinderfilet übrig, das hat mal der Hund bekommen, ihr könnt aber auch Hackfleisch oder eine andere Sorte Fleisch verwenden). Eine bis zwei Karotte – je nach Geschmack euer 4 Beiner –  Vela liebt Karotten Etwa 3 mittelgroße Kartoffeln vorgekocht (war auch ein Rest bei uns ;)) 3 Eier – als erstes, wenn euer Spinat aus der Kühltruhe kommt, legt dieses, raus damit er auftauen kann. Dann die Kartoffeln schälen und kochen. Tipp – schneidet sie bereits vor …

Agressionen Verstehen – Generalisierung und Konditionierung – warum man sofort handeln sollte

Wir erziehen unsere Hunde … Von wegen. Unsere Hunde sind super darin und zu erziehen. Sogar so, dass wir es meist gar nicht mitbekommen. Oft macht uns eine andere Person aufmerksam darauf. Bestes Beispiel sind natürlich frau Vela und ich. Hilfe wie mich mein Hund erzieht. Vor allen wenn ich am PC sitze. Das findet frau Vela nur solange gut bis sie ausgeschlafen hat, dann werde ich permanent am Bein gestupst solang bis sie Aufmerksamkeit bekommt. Also Stupsen bringt ihr gewünschtes Verhalten und schon hat mich mein Hund erzogen. Wie ich da ausbreche? Was bei uns geholfen hat? Ich beachte sie nicht, irgendwann verlor sie die Lust. Ich muss sagen, dies war echt hart, denn nach dem stupsen kam das Kratzen. Wow dieses verhalten hat mein Hund mir echt gut antrainiert! Was hat das mit Aggressionen zu tun? Auch Aggressionen lassen sich durch so ein verhalten unsererseits dem Hund antrainieren. Traurig aber wahr. Hunde lernen Aggressionen, da viele mit Aggressionen beim Hund überfordert sind und nicht gleich wissen was sie tun müssen. Dabei ist abwarten, …