Monate: Juli 2017

DIY – Ein Geometrischen Hund Sticken

Heute Do it yourselfen wir mal wieder. In den letzten Wochen, habe ich mit viel mit dem Thema „Altes Handwerk“ beschäftigt. Diese alte Kunst ist wieder voll im Trend und ich bewundere die Menschen, die wirklich noch wie früher aus gefühlt nix, die schönsten Dinge zaubern können. Inzwischen gebe ich gerne für selbst gemachte Unikate mehr Geld aus. IKEA und Co. sind immer nett doch es zieht mich hin zu Dingen, die einfach nicht jeder in seiner Wohnung stehen hat mit der passenden Geschichte dazu. Besonders interessiert hat mich das Sticken. Wenn ich daran denke, sehe ich aus komischen gründen die Amisch vor mir. Alte Damen die im Schaukelstuhl sitzen und Bilder auf Leinen sticken. Dieser Trend blüht wieder voll auf, mit modernen Hippe Mustern oder ganzen Sternbildern.  Seit langen wollte ich etwas machen, was ich gemütlich auf dem Sofa ausüben kann und nun habe ich eine echte Leidenschaft in mir entdeckt. Seit Wochen übe ich Kreuzstiche, Rückstiche, französische Knoten oder Blumenmuster. Ich habe mich mit Themen beschäftigt wie, welches Garn?, welcher Stoff? (Das war …

Unsere Schritte zu.. Erfolgreiche Begegnungen an der Schleppleine

Leine und Hundebegegnung ist ja immer so eine Sache. Ja nein vielleicht. Jeder hält es anders. Und jeder hält seinen Rat für pures Gold. Die Ultimative Lösung! Ich beobachte immer mehr das es auf Spielwiesen nur noch darum geht wer recht hat. Habt ihr schon mal an die Hunde gedacht? Das vielleicht DIE eine Lösung nicht für alle Ideal ist? Was mir leider vermehrt auffällt, ist, dass es nicht jeder akzeptiert, was oft zu Bösen Blicken führt. Vela und ich haben die „Regel“ oder eher die Absprache: „Bist du an der Leine, gibt es keinen Kontakt“ unter Hunden kann das gerne mal zu Missverständnissen kommen und es schränkt die Kommunikation ein. Grade bei Vela die zu 100 % auf Körpersprache aller beteiligten schaut, will ich es vermeiden, dass ich durch Bewegungen mit der Leine sie einschränke oder selber verwirre. Aber ich gebe zu, auch wir haben eine Ausnahme. Wenn wir Hunde aus unserer Straße Treffen! Hier ist das Durchschnittsalter eines Hundes 8 Jahre, somit geht es hier sehr gelassen zu. Man sagt sich kurz „Hi“ …

Die Kunst der Gelassenheit mit „besonderem“ Hund

Wie gelassen ist man, mit einem Hund der nicht der Einfachste ist? Etwas was mich beim Training gerne gefragt wird. Wie schaffst du es, so gelassen zu sein? Viele Leute glauben, ich war immer so oder ich nehme unsere Situation nicht ernst – Doch es war ein wirklich krasser weg – zur gelassenen Hundemama und auch Trainerin. Es war ätzend, es war schwer es war zum heulen, zum freuen… kurzum eine Achterbahn der Gefühle. Worin ich immer gut war in dieser Zeit und es zum Teil auch heute noch bin, ist das Jammern in den schlimmen Momenten. In solchen Situationen, wo man an seine Grenzen kommt. Es gibt einfach Tage, da kann ich sehr gut alles infrage stellen. Vor allen, als es mit Vela immer wieder Rückschläge gab. Es war nicht nur Frustrierend als Hundemama, sondern auch als Trainerin. Und schnell zweifelt man an sich und an dem ganzen System.

Buchvorstellung // Das Bellverhalten der Hunde

Was ist eigentlich Bellen? Wie kann man es unterscheiden? Und wie ist die Kommunikation durch Bellen von Hunden an uns oder Artgenossen? Etwas was uns die super tolle Turid Rugaas in ihrem Buch näher beschreibt. Ich bin sowieso ein totaler Fan von ihr und lese ihre Bücher einfach unglaublich gerne. In ihrem Buch das Bellverhalten der Hunde beschreibt sie Kapitel für Kapitel genau, was man zum Bellen wissen muss. Dabei baut sie ihr Inhaltsverzeichnis wieder so toll auf wie in ihrem Buch der Beschwichtigungssignale. Im Bausteinkasten – Kapitel zwei baut wunderbar auf Kapitel eins auf und man bekommt Schritt für Schritt mit, was Bellen denn nun wirklich ist und wofür der Hund es einsetzt und wann. Ein Buch was jeder Lesen kann und auch sollte zum Thema Wissen über Hunde und ein vielleicht auch ein bisschen mehr. Was mich an diesem Buch besonderes gefreut hat, ist das es mit einer Audio CD geliefert wird. Auf der CD findet man verschiedene Frequenzen von Bellen um auch selber zu lernen, diese zu unterscheiden. Die CD ist begleitend …