All in, DIY
Kommentare 2

5 DIY Ideen für den Ball, der keiner ist … oder doch?

jaaaa, der Ball, der keiner ist. Eine tolle Überschrift für seine Beiträge zu finden damit sie gut ankommen, ist ja schon eine kleine Wissenschaft für sich. Doch wie soll ich etwas benennen, wo es irgendwie keinen Namen zu gibt? Könnt ihr mit Spielzeugnamen wie Nitz Ize, SquerAil, oder Pupy etwas anfangen? Ich jedenfalls so gar nicht. Ball ist Ball für mich. Also stell ich mich lieber dumm an und sage Ball mit vielen Löchern oder so.

Mich haben in den letzten Wochen nach unserem Artikel 9+2 DIY indoor Ideen für Hunde einige Mails erreicht und einiges an Instagram Story. Dafür erst mal vielen Dank. Es ist immer super cool zu sehen, dass ihr die Ideen so toll aufnehmt, nachmacht und mir uns Vela die coolsten Videos schickt. Vor allen dieser Ball hat es euch nach dem Artikel angetan. Loki der labrador hat eindrucksvoll bewiesen, dass eine Socke im Ball ein Kinderspiel ist. Eure super Videos und Fotos haben mich daher dazu bewegt, einen Artikel nur für diesen Ball zu machen. Solltest du noch keinen haben, dann findest du diesen hier für kleines Geld. (Diesen haben wir, aus Naturkauschuk wie auch der Kong)

Unsere Servierten Idee habt ihr ja bereits in unserem anderen Artikel gelesen und dient als Starter Idee, hier nun unsere Ideen die Schwierigkeit zu erhöhen und es noch spannender für euren 4 Beiner zu machen. Also viel Spaß beim durchklicken der Slider.

Konfetti Schlacht – ihr habt einen Aktenvernichter? Bei diesem Ball gilt: Je kleiner die Gegenstände im Ball umso schwerer ist es die aus dem Ball zu bekommen. Ich habe als erstes geschreddertes Papier in den Ball gedrückt. Anschließend mit Leckerchen spicken. Je nach Schwierigkeitsgrad außen und innen. Nun zieht der 4 Beiner nach und nach die kleinen Papierstücke heraus und stößt nach getaner Arbeit an die Leckerchen oder in unserem Fall an den Käse. Vela ist damit am längsten beschäftigt und am intensivsten, durch die feine filigrane Arbeit ist es im Schwierigkeitsgrad hoch.

Der Sockenausgang – gefühlt 100 Löcher lassen auch 100 Möglichkeiten zu, das die Leckerchen rausfallen. Ich habe wieder die Leckerchen in Zeitungspapier gewickelt und in den Ball gedrückt. Doch diesmal habe ich eine Socke auf den Ball gestülpt, damit nur wenige Ausgänge bleiben. Wie eine Art Snackball.

Der super Jackpot – hier ist die Verteilung der Leckerchen anders aufgeteilt. Ich habe etwas Käse in Papier eingewickelt und diesen in den Ball getan. Nun viele kleine Stücke zusammengeknüllte Zeitung um den Jackpot verteilen. Tipp: Nehmt für den Jackpot eine andere Farbe als Papier. Mir hat dies sehr geholfen, so konnte ich sehen, ob Vela schon fertig ist.

Nun heißt es auch durchhalten für den Hund. Nicht jedes Stück was man herauszieht beinhaltet Leckerchen, Vela motiviert das grade mehr die Nase in den Ball zu drücken.

Stoff, Stoff – wer weniger Lust auf großflächige Zeitungsschlachten hat, kann sich auch an alten Stoff bedienen. Diese Technik benutze ich gerne bei Besuch um Vela zu beschäftigen und das Chaos minimal zu halten.

Stoffbahnen in verschieben längen schneiden: Hier kann man alte T-Shirts oder Tischdecken benutzen. Die Leckerchen einrollen wie gewohnt in den Ball drücken. Als Ansporn Knote ich immer einige Leckerchen in den Stoffbahnen fest und lasse das Ende aus dem Ball herausschauen.     

Türrahmen spaß – den Trick haben wir schon mal erzählt nur mit einem Joghurtbecher, das eignet sich auch super für den Ball! Wieder Leckerchen (am besten in Stoff) einwickelt und mit einem langen band in den Türrahmen hängen auf der höre des Hundes nun kann dieser die Leckerchen rausziehen und auswickeln. Bitte achten dabei das die Leckerchen nicht zu hoch hängen, wenn ihr Laminat oder Parkettboden habt.  Der Hund findet darauf keinen Halt und kann sich verletzen.

Im Grunde geht es bei dem Ball immer darum, die Leckerchen auf verschieden Art und Weise in den Ball zu bekommen und auf verschieden Art und weisen wieder rauszubekommen.  mir macht es sehr viel Spaß neue Ideen für das gleiche Spielzeug auszuprobieren und Vela findet immer wieder neu Gefallen daran. Ein Ball ein Preis viele Möglichkeiten die kein Geld kosten.

Natürlich möchten wir euch nicht die Outtacks, die Sofaschlacht, das Chaos und die total Müde Vela vorenthalten. Beim Schreiben des Artikels, durfte sie natülrich die Bälle im anschluss auseinander nehmen und Frauchen durfte dann Aufräumen.

Viel Spaß beim Nachmachen. Wie benutzt ihr euren Ball?

 

 

Merken

Merken

Merken

Merken

2 Kommentare

  1. Yvo & Kathy sagt

    Hallo…erstmal…
    ….Pffffffff…… da such ich mich dumm und dämlich nach dem Ball und jetzt verlinkst du ihn. SCHANDE ÜBER DICH! 😀

    Tolle Ideen hast du da, wie immer.
    Aktuell sind wir beim alles irgendwie in Stoff knüllen und reinstopfen. Kathy liebt den Ball. Das ist wohl das einzige „Spielzeug“ bei dem sie selber darauf aufmerksam macht, dass sie „spielen“ will….. Naja, eigentlich verteilt sie dann fröhlich die Stofffetzen, die zum Trocknen da liegen, aber ist ja irgendwie das selbe.

    Ich glaube, als nächstes probieren wir doch glatt mal die Socken Idee aus. Vermutlich wird es der Madame zu viel Arbeit, aber wer nicht wagt, der nicht gewinnt. Vielen lieben Dank für die vielen tollen Ideen. 🙂

    Grüße,
    Yvo & Kathy

    • FrauVela sagt

      Was neiinnn ich Luder . Stimmt ich hab nur Zooplus reingeschrieben. Asche auf mein Haupt. Na da bin ich ja froh, dass der Artikel dir gefällt. Sonst hätte ich ja einpacken können 😀 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.