All in, Alltag
Kommentare 9

Ich bin eine Hundeversagerin 2.0

Vorsicht dieser Beitrag enthält Sarkasmus und Ironie sowie ein Stück Wahrheit. Frauchen und Herrchen haften für ihre 4 Beiner.

Was wir Hundebesitzer mit unseren Hunden alles Unternehmen. Hilfe, da kommt ja einiges zusammen und es ist heute selbstverständlich, alles für seinen 4 Beiner zu tun. Durch das Internet, Fernsehen oder eben auch durch Blogs bekommen wir gezeigt, was andere so mit ihrem Hund machen und das was sie machen, ist grundsätzlich perfekt. Ich schau nun auf unser Hundeleben und stelle fest, dass Vela und ich die schlimmsten Versager sind, die die Hundewelt je gesehen hat. Halte ich meinen Hund an heutige Verhältnisse gemessen nicht mehr artgerecht? Da ich ihr erlaube zu bellen,  mal zu pöbeln oder einfach sich im Dreck zu welzen, Schuhe durch die Wohnung zu tragen und sogar mal Enten aufzuscheuchen. Ruft den Tierschutz.

Mein Hund muss perfekt sein!

Dieser ja, fast schon Trend entwickelt sich meiner Meinung nach in eine falsche Richtung. Heute erwartet man so viel von einem Hund, wie schon lange nicht mehr. Darf der Hund eigentlich noch Hund sein??? Bellen ist grundsätzlich nicht erwünscht. Mein Hund sollte, nein muss sich mich allen Artgenossen vertragen sowie Kinder, dabei menschenbezogen sein, ohne aufdringliche zu wirken. Restaurant, Stadtbummel oder Weihnachtsmarkt überall ist mein 4 Beiner dabei und sollte nie ein Anzeichen von stress oder angst zeigen. Ist man dann mal in einem Gebiet, wo sich mein Hund wohlfühlt, zeigt er grundsätzlich perfektes verhalten. Jagt trieb oder pöbeleinen sind unerzogen und zum Spazieren gehen reicht eine imaginäre Leine. Ich habe den Eindruck, es ist eine Art Wettbewerb unter den Hundebesitzerin ausgebrochen. Jedoch nicht mehr nach dem Motto:“Wer kann was am besten“, sondern wer benimmt sich am besten. Ob das hündisch ist, ist egal, Hauptsache für den Mensch perfekt. *räusper* Bullshit

Ultimate dog ever…ever and ever

Höher, schneller, weiter und das mit Auszeichnung – mindestens. Wo ich mit Vela erst mal Aufwärmübungen machen muss, um mir dann anzusehen was wir überhaupt im Agility parcour machen sollen, sind andere schon lange durch Ziel gelaufen. Ich bin der Klotz am Bein meines Hundes und der Gesellschaft der Menschen. Da alle auf mich und meinen Hund warten müssen. Ist das tierschutzrelevant?

Also wo sind die handgemachten, nachhaltigen, veganen, energieerzeugenden Hundehalsbänder mit politischen Hintergrund die meinen Hund zum super-, zum mega- nein zum ultimate-dog machen und mich zum dazugehörigen Frauchen. Schnell das Fellshampoo kaufen was Vela auf die Titelseite von „Hundehaare“ bringt.

Seitdem Hunde ein wichtiger Bestandteil unseres leben sind, seid wir sie besser verstehen – naja ein bisschen immerhin, respektieren, viel über sie wissen und sie abgöttisch lieben, wollen wir sie natürlich auch gut ernähren, erziehen und ihnen sämtliche Last des Lebens abnehmen. Wie war das noch mit den Helikopter Eltern?? (Artikel findet ihr hier>>>)

Das beste Futter, kontrolliert durch mindestens eine Person mit Doktor titel – alles andere wäre humbuck – ist doch klar. Die wichtigen Fragen des leben vom Hund sollten, nein müssen beantworten werden. Was will Vela vom Leben? Bobby oder Carlo? Wald oder wiese? Nur wenn ich das weiß, kann ich ruhig schlafen- scheinbar. Nur dann werde ich auf der Hundewiesen nicht als ausgestoßene in Ecke gestellt, mit meinen Hund.

Die Wahrheit ist, ein nach Chips riechender Hundefuß nachts in meinem Gesicht, und trotzdem schlafe ich gut, jede Nacht. Ist das falsch?

Jetzt mal ernsthaft, ein Hund ist ein Hund. Lassen wir sie einfach mal wieder Hund sein. Punkt. Entschleunigung und cool down werden, sind unsere neuen Mantras. Ist es liebe, wenn ich meinen Hund durch die Stadt oder ins Restaurant ziehe, nur damit er nicht alleine bleiben muss. Dabei fühlt er sich in ebengenannter Stadt oder Restaurant kaum wohl? Wer ist hier der Egoist?

Erzogen natürlich sofort, von Anfang und überhaupt …

Ich bemitleide 1. Hundebesitzer zu tiefst, denn wenn ich eins nicht mehr sein möchte in der heutigen Zeit, dann ist es 1. Hundebesitzer.  Man muss schon den Hut vor den Menschen ziehen, dass sie sich dies noch trauen. Da doch jeder der einen Hund hat Experte ist oder?

Was früher klassisch oder normal war, wie z.B mal den Briefträger anbellen, dem Reh nach jagen oder einen anderen Hund doof finden, ist dies heute schlimmstes Verbrechen und unverzeihlich. Dein Hund findet einen doof? Also erziehst du heute dein Hund grundsätzlich nicht oder falsch. Ist doch glasklar. Schande für die Besitzer und Protokoll punkt der Nachbarschaftbewegung. Frau Vela und ich stehen regelmäßig im Amtsblatt wegen, schlimmsten verhalten an der Leine wie zum Beispiel schnüffeln, pinkeln oder stehen bleiben – ja sie zeigen mit dem Finger auf uns. Und wir sind stolz drauf. Wir sind die Anführer der Maulswurfsbewegung!!

EINMAL BITTE OH DE REH

Spielzeug ja und jetzt, solltet ihr euch lieber hinsetzten … Geht bei uns auch mal kaputt!! Ich weiß Spielzeug ist für den modernen Hund nur und ausschließlich zum Anschauen da, doch wir rupfen und reißen an der Plüschente bis ihr ein Auge fehlt- Asche auf mein Haupt und schäme dich frau Vela.

Du bist nichts, wenn dein Hund nichts kann – Hilfe wir sind nichts.

Mein Haus, mein Boot, meine Insel ist Schnee von gestern, wenn ich etwas auf mich halte, gilt:

Heute mein Hund, mein Halsband, meine Hundehütte – aber bitte mit Meerblick, mein Garten. Ja da liegt die Messlatte für uns mehr als hoch. Lasse nie zu, dass sich dein Hund dreckig macht. Da Hunde von heute das nicht tun. Dein Hund hat einfach ein kuschliges Körnchen? Tzz  ab in die Ecke und willkommen im Club und mach dir keine Sorgen!!!! Wir sind auch dabei. Und zwar so richtig!

Bei uns ist der Zug abgefahren

Ja was soll ich sagen, ihr habt es euch sicher schon gedankt. Ich und mein Hund bekommen den dicken fetten Stempel durchgefallen und  out of order. Wir sind das unterste Ende der nahrungs- und Erziehungskette weil ich meinen Hund, Hund sein lasse. Die, die sich im Dreck wälzen- na jedenfalls eine von uns. Ich lasse zu, dass mein Hund durch den Wald rennt und sich dabei sogar die Pfoten und so irgendwie jedes Haar am Körper mit o de Reh vollsaut – unser roter Teppich besteht aus Dreck und matsch.

Frau Vela hat einige Freiheiten bei mir, jedoch auch deswegen, weil es bei uns einen Arbeitsmodus gibt, wo ich erwarte, dass wir zusammen arbeiten können. Das leben rund um Aggression Training und Co ist oft sehr anstrengend da können wir einfach oft nur Clown sein um noch Spaß zu haben. Außerhalb sind wir einfach nur ein Hund-Mensch Team, was ohne große Worte durch Wälder und Wiesen rennt und Bällchen und Stöckchen wirft. Ja ich werfe auch mal Stöckchen.

Ja ich gebe zu, ich bin eine Hundeversagerin 2.0 – ich lasse meinen Hund bellen. Da gibt es etwas, was sich Natürliches verhalten nennt und diese Schande lasse ich zu. Ja mein Hund muss sich nicht auf zugefroren Wege setzen, wenn ich ein Foto machen will- setzt ihr euch mal mit dem nackten Hintern hin, mal sehen was ihr sagt. Genauso wie die Tatsache, dass frau Vela nicht die bff aller Hunde ist. Ja sie darf selber entscheiden, mit wem sie spielen will- Entschuldigung mein Hund hat einen Charakter – ich weiß skandalös.


Ein Stuhlkreis mit betroffenen und gleichgesinnten ist in Planung, sowie ein Elternabend der Hundebesitzer. Ich glaube nicht, dass ich mich mit meinen Hund ändern werde, da ich bei jeder Blödelei, Hund sein und rennen einfach meinen Hund lächeln sehe. Das Leben mit Hund ist so ernst geworden. Lieb sein, leinenführig, nicht bellen bla bla bla – wo ist da noch Zeit einfach Hund zu sein und Blödsinn zu machen??? Aber vielleicht bringt der Stuhlkreis doch was … wir bekommen noch mehr lustige Ideen einfach wir zu sein und zu bleiben. Da wir ja so gerne Bad sind und so viel lachen beim anti sein und weil ich dieses Bild so liebe kommt es gleich noch mal rein – ja ich weiß- einige müssen jetzt tapfer sein doch es muss sein:


 

 

 

Merken

Merken

9 Kommentare

  1. Ich will auch mit in den Stuhlkreis, wir sind auch ganz große Versager!
    Denn auch Aileen darf bellen, darf knurren (wie kann ich das nur zulassen?!), darf sich dreckig machen, durch Pfützen springen, Mäuse ausbuddeln, Vögel verjagen kam auch schon vor und muss nicht jeden mögen…. Ohje!

    Bei meinem letzten Job in einem Laden für Tierbedarf konnte der Hund gar nicht perfekt genug sein. Keinen Mucks sollte sie machen, wenn jemand schlecht gelaunt war, wenn einer der anderen Hunde vorbeirannte. Vor allem nicht bei denen vom Chef die sie nicht kannte und dementsprechend misstrauisch war. Ich sollte ihr zeigen, wer das sagen hat und dass sie sich gefälligst zurückhalten soll (auch wenn jemand gerade eine Grenze für sie überschritt). Und so weiter und so fort…. Knurren verbieten und ihr eine runterhauen waren auch so gute Ratschläge der Experten dort.
    Jetzt ist es entspannter. Keine sogenannten „Hundeexperten“ einfach nur Menschen, die wissen, dass Hunde auch mal bellen. 🙂

    Ach… bei Deinem letzten Foto würde mein Freund eine verdammt große Krise kriegen. 😀 Und mit Sicherheit ist er auch heilfroh, dass Aileen sich nicht in Oh De Reh wälzt.

  2. Pingback: Mensch & Hund – 2 Welten prallen aufeinander |

  3. Hallo, erstmal ein toll geschriebener Artikel. Meine Lady darf auf die Couch, bekommt zwischendurch mal ein Leckerli, bellen ist erlaubt *wie soll sich meine Bulldogge sonst bemerkbar machen wenn sie etwas will* ..tja und da fallen mir noch einige Sachen ein. Was ist schon ein perfekter Hund? Ich wünsche mir für meine Lady, dass sie ihr Leben so lebt das sie sich wohl fühlt. Ich möchte auch nicht ein Leben leben, wo ich ständig etwas tun muss was ich nicht will. LG claudia

  4. Unser Hund buddelt ebenso nach Maulwürfen und Mäusen, manchmal sogar erfolgreich – worum meine Kollegen uns manchmal beneiden 😉
    Der Hund darf auf die Couch und mit ins Bett (hätte mir das jemand vor 2 Jahren erzählt, ich hätte ihn für verrückt erklärt, sowas geht doch Nicht und ist eklig), aber ich stehe auf warme Füße 😉 und es gibt zwischendurch Leckerli und übrig gebliebenes Menschenessen und Joghurtbecher dürfen sowieso ausgeleckt werden.
    Beim Gassi gehen ohne Leine ist er meist 20 Meter vor oder hinter mir und darf sich aussuchen, mit welchem Hund er klar kommt (wenn der andere auch frei läuft, sonst geht es klar auch an die Leine) und die dürfen sich auch mal Bescheid sagen. Das kriegen die schon hin.
    Wichtig ist doch, dass alle sich wohlfühlen und lieb haben und dass im Zweifel – selten nötig – jeder weiß, wo sein Platz in der Rangordnung ist.

  5. Michelle mit Faun, Simba und Aron sagt

    Ich verstehe gewisse Ansätze. Aber ehrlich, Stöckchen werfen/holen ist kein natürliches Verhalten, es ist gefährlich! Und es ist wichtig, dass ein Hund sein Futter verträgt, daher qualitativ gut ist- oder willst du immer Durchfall haben und dann im Alter struppige Haare die nur noch ausfallen!? Es ist eben doch wichtig, sich über solche Dinge Gedanken zu machen. Ich mag dann eher Hundehalter nicht, die ihren Hund total vernachlässigen und finden, es ist doch nur ein Hund! Ein Mittelwert wäre doch schön- man kann doch mit seinem Hund Spass haben und sich dennoch Gedanken dazu machen, oder?

    • FrauVela sagt

      Liebe Michelle, vielen Dank für deine Meinung bitte Lese doch mal den aller ersten Satz in dem Beitrag 😉 …

  6. Ganz ehrlich? Wir von jackiandrubyinlove reihen uns hinten in der Versagerschlange sowas von ein Die beiden kauen gerade auf unserem Hochflorteppich jeweils genüsslich eine übel riechende Rinderkopfhaut (nom nom)..und Ruby hat heute sogar schon nach einem Maulwurf gebuddelt (skandalös, ich weiß) ich habe sie natürlich pädagogisch wertvoll darauf hingewiesen dass WIR sowas nicht machen (Ironie Ende). Ich glaube ich habe sie sogar noch animiert diesen Maulwurf zu finden !
    Was ich damit sagen will ist: wir lieben es perfekt unperfekt, denn mal Hand aus Herz: am Ende genießen wir lieber verrückt das Leben als uns normal zu langweilen, oder? Und: wo bleibt denn da der Spaß?!

    • FrauVela sagt

      Liebe Sarah, jacki & Ruby, oh mein Gott ihr buddelt? 😀 ich glaube wir sollten ein Gruppenbild machen dann kommen wir alle ins Amtsblatt 😀 Ich freue mich das es euch auch so geht unperfekt ist für uns Perfekt und wir Leben trotzdem, erstaunlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.