All in, Alltag
Kommentare 1

Leben am Rande vom Wischmop, Wanderung und Neujahr

Ja wir leben noch, erstaunlich aber wahr. Viel ist passiert und trotzdem ist doch alles beim Alten geblieben. Nach der Giardien Erkrankung unserer 12 Pfoten war für mich erst mal wichtig unseren Alltag so normal wie möglich weiter zu machen und das täglich putzen von über einer Stunde erst mal zu ertragen. Mit Weihnachten und Silvester war das nicht einfach. Unterm Strich muss ich sagen, bin ich auf unsere kleine Familie richtig Stolz. Es hat einfach mal gut getan sich auf die wesentliche Dinge zu konzentrieren.

Geplant war über Weihnachten mit unseren Pfoten wegzufahren. Stress hinter uns zu lassen und zu entspannen. Diese Pläne waren natürlich alle gestorben. Also machten wir es uns zuhause so gemütlich wie möglich und ich muss sagen, es war sehr schon.
Mit einem Putzplan, einen schönen Weihnachtsbaum und ein leckeres Essen über die Feiertage und vielen Schlabberhosen auf dem Sofa sind wir durch die Feiertage geschlendert und haben uns alles außer Stress gemacht. Wir waren Wandern und haben es genoßen das alles so ruhig war. Den alle anderen Menschen waren in der Stadt.
Zwischen den Jahren haben wir Geschäfte & Co gemieden, mir irritieren diese stressgescheuchten Menschenmassen total, also bleib ich lieber zuhause oder verziehe mich mit den Tieren in den Wald.

Gesundheitlich geht es wirklich alles Pfoten gut. Es gab nach wie vor keine Nebenwirkungen, neu Erkrankungen oder Ähnliches. In 2 Wochen werden die finalen Tests gemacht und ich bin guter Dinge, da wir wirklich konsequent Putzen.

Silvester haben sich dann doch ein paar Menschen zu uns getraut, da alle Angst hatten sich anzustecken – verständlich, zwar sehr unwahrscheinlich, aber möglich. Vela war sehr mutig und zu unserer Freude, haben sich die „vorballerer“ zurück gehalten.
Daher freuten wir uns auf Silvester grade noch mehr. Wir haben unseren Klassiker Abend mit einem neuen Heißen Stein und Gesellschaftsspielen wie Tabu XXL, Kniffel und Co ins neue Jahr gebracht.

2018 beginnt bei mir mit vielen neuen Herausforderungen – mein Shop für Stickbilder geht fast durch die Decke, was ich nie nie nie gedacht habe und macht aus dem Hobby fast einen ganzen Job. Die neue Selbstständigkeit steht bevor und nach wie vor bereite ich mich darauf vor.

In den nächsten Wochen besuche ich Seminare zur Existenzgründung, fahre auf Messen mit meinen Bildern und besuche Weiterbildungen im Bereichen Degility wo Vela herzlich eingeladen worden ist.Ich freue mich schon sehr darauf euch von den vielen neuen Dingen zu berichten und auch zum Thema Giardien wird es bald einen neuen Artikel geben. Ich freue mich nun auch wieder mehr Zeit zum Schreiben zu haben. Es hat mir doch sehr gefehlt die letzten Wochen, doch es war einfach nicht möglich und ich gebe zu, an manchen Tagen war ich auch einfach zu faul, doch das soll ja jedem mal gegönnt sein und ich gelobe Besserung. Vielen Dank auch noch mal für die vielen Genesungswünsche, Tipps und Tricks – die ich alle noch zusammenschreiben und mit vorstellen werde. Seid also gespannt.

 

 

 

1 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.