DIY
Schreibe einen Kommentar

Nagelhirsch – neue Haustiere für kleine Preise

Endlich mal wieder etwas zum nach basteln, Hilfe das letzte do it youself ist schon lange her. Daher wird es wieder Zeit. Heute zeige ich euch, eins meiner absoluten Lieblingsstücke unter 10 Euro. Meinen Nagelhirsch. Also lasst uns mal was nageln

Für euer Nageltier braucht ihr:

  • Eine unbehandelte Hochplatte
  • Holzbeize
  • Nägel
  • Einen Hammer.
  • Garn oder Faden

Die Holzplatte könnt ihr günstig im Baumarkt kaufen, geht einfach in die Holzabteilung. Dort findet man immer eine Kiste mit Schnittresten. Wenn ein Baumarkt diese nicht hat, fragt einen der Mitarbeiter, oftmals verschenken sie ihre anschnitte und man kann in Ruhe durch die verschiedenen platten stöbern.

Ich habe unseres für grade einmal 3 Euro gekauft. Die Nägel haben 4 Euro gekostet. Ich habe mich für Schwarze entschieden. Schaut mal im Baumarkt oder im Internet da gibt es die verschieden Farben und vor allen Größen, kauft lieber kleinere Nägel, je langer sie sind desto tiefer müssen sie auch gehämmert werden. Bei einem aufwendigen Motiv kann das sehr anstrengend sein.

So, als Erstes habe ich die Platte mit Holzbeize bearbeitet und trocknen lassen auch diese bekommt ihr in verschiedensten Farben. Ich habe mich für Nussbaum dunkel entschieden. Im Internet habe ich mir ein Motiv aufgesucht und auf die Platte gelegt. Wie ihr seht, ist es ein Einfaches A4 Blatt und das Motiv hat nicht ganz drauf gepasst, da es ja auch eine bestimmte Größe haben sollte. Das Maul des Hirsches habe ich einfach frei Hand ausgemalt, nun könnt ihr mit einem spitzen Bleistift durch das Papier pausen.

Also einfach fest die Umrisse auf das Holz Zeichen, nehmt ihr das Blatt weg, kann man leicht die Umrisse des Hirsches erkennen. Nun hämmert ihr nach und nach die Nägel auf die Umrisse, so sind diese später nicht mehr zu sehen. Der Abstand – oder die Menge an Nägel könnt ihr hier natürlich selbst wählen.

Von Weihnachten hatte ich noch garn übrig. Nun an einer Stelle das garn um den Nagel geben und einen Knoten machen. Nun könnt ihr das Garn, um die einzelnen Nägel wickelt. Dabei sollte das garn immer einen guten Zug drauf haben. Wenn ihr Handschuhe zum Arbeiten habt, empfehle ich euch die. Als Highlight habe ich noch Nähgarn in Grün für das Innere des Hirsches, benutzt auch hier könnt ihre euere Fantasie freien Lauf lassen.

Der Hirsch hängt bei uns im Flur neben unseren alten Bilderrahmen. Diese haben wir auf dem Flohmarkt für 10 Cent gekauft. Sie bestehen nur noch aus dem Rahmen. Mit Stoffreste und einem schussstarker, habe ich sie bespannt und unter unseren Hirsch gehangen.

Merken

Merken

Merken

Merken

Kategorie: DIY

Kommentar verfassen