All in, Produkte & Tests
Schreibe einen Kommentar

[Produkttest] Wasser-Staubsauger Thomas Multi Clean X10 Parquet AQUA+

Ich habe echt überlegt wie ich anfange diesen Bericht zu schreiben. Denn alle folgenden Wörter, lassen einen nicht grade jubeln. Staub, schmutz oder gar Hausarbeit. Brrrrr aber wir Hundebesitzer und in unserem Fall auch Katzen Besitzer, haben da nun mal ein anderen Los gezogen. Wir hatten bis vor einem Jahr einen klassischen Staubsauger mit Beutel. So wie bei jedem Staubsauger der vorne einsaugt und hinten mindestens die Hälfte wieder raus kommt. Also musste ein neuer her. Dazu muss ich sagen, dass wir keine Fans von Dyson sind, ich kann nicht sagen, voran es liegt.

20161017_121203

Also musste ein andere her, also wurde super toller, Staubsauger, mit Funktion ohne Beutel gegoogelt heraus kam der Thomas Staubsauger – für knapp 350 Euro. Für einen Staubsauger nicht grade günstig. Hat sich die Investition gelohnt?

Der Anfang //

Er wurde also bestellt, ein mulmiges Gefühl hatte ich schon, bei dem Preis. Als das Paket 3 Tage später bei uns war, staunten wir nicht schlecht. Der Staubsauger Korpus hat eine Länge von über 50 cm und an der höchsten Stelle hat er 30 cm und wiegt dabei etwas über 8kg. Also nicht gerade ein kleines Gerät.

Wie funktioniert er? //

Das Stromkabel des Staubsaugers hat 5 Meter. Unsere Wohnung mit guten 100 qm bekomm ich mit einer bis zwei Steckdose somit ohne Probleme gesaugt. Was uns aber besonders gefiel, war natürlich die Funktion ohne Beutel, denn er funktioniert mit Wasser! Bedeutet innen gibt es einen Behälter, denn muss man bis zur Markierung mir Wasser füllen, staubsaugt man nun geht der Dreck ins Wasser und bleibt da. Selbst die feinen Partikel, Haare und alles Weitere bleibt im Wasser. Ist man mit dem staubsaugen fertig, kippt man einfach das dreckige Wasser in die Toilette. Ich war schockiert als es die ersten male rabenschwarz war.. Doch mit der Zeit wird es besser. (wenn man möchte kann man ihn auch mit Beutel betreiben – ein XXL Beutel wird mitgeliefert)

20161017_121224

Staubsaugen oder wischen?

Der Thomas saugt nicht nur, er wischt auch. Am Staubsaugerende gibt es einen weiteren Behälter den man mit Wasser füllt und mit Reiniger, dieser wird mitgeliefert. Man wechselt den Aufsatz vorne und er wischt und saugt das Wasser gleichzeitig wieder auf. Wirklich super. Das Wischblatt, was mit Klettband funktioniert, ist sehr robust und in der Waschmaschine waschbar.

20161017_121442

Saubere Luft.

Dadurch, dass alles an Dreck ins Wasser geht, bleibt vor allen die Luft schön sauber, anfangs war ich skeptisch doch es funktioniert. Es schweben keine tierhaare in der Luft und man kann so unglaublich gut atmen. Meine Zweifel waren bereits nach dem 1. Mal staubsagen weg. Tipp: ich gebe in das Wasser gerne ein Spritzer Zitrone rein, dann duftet die Wohnung leicht nach Zitrus. Er hat für die Beutel Funktion 2 Filter. Diese sind bei uns immer etwas mit dreckig – trotz Wasser Funktion. Diese können einfach in die Waschmaschine.

Verarbeitung.

Der Korpus an sich besteht aus hartem Plastik, ein bisschen schade, aber der Klassiker der Verarbeitung. Um den Staubsauger schlauch selber, befindet sich ein Gewebe. Dies lässt sich mit einem Tuch abwischen und ist hundegeprüft- Vela hat schon 2 mal dran gezogen und es ist nichts passiert.

Staubsaugerschlauch

Staubsaugerschlauch

Eco.

Wie jeder gute Staubsauger, hat auch dieser ein eco Programm. Eins von insgesamt 5 saugstufen. Auf der höchsten Stufe, habe ich persönlich noch nie gesaugt, weil der Staubsauger dann wortwörtlich am Teppich klebt! Die Saugleitung ist so enorm, dass man den Fuß des Staubsaugers nicht mehr abbekommt.

Was besonders charmant ist, man muss sich nicht bücken um ihn an zu machen, am Griff des Rohrs gibt es einen separaten Knopf zum An- und Ausschalten. Über diesen Knopf lassen sich auch die Geschwindigkeiten regulieren.

20161017_123040

Zeit.

Nach einem Jahr muss ich wirklich sagen, es spart Zeit vor allen beim Wischen. Ich fülle beide Behälter mit Wasser, fertig. Los geht’s mit dem staubsaugen, dann nur noch den Aufsatz wechseln und man kann sofort loswischen und da er auch gleichzeitig trocknet, bzw. mit einem Gummi das Wasser wieder einzieht ist man sofort fertig. Kein lästiges Wasser wechseln oder warten bis man durchlaufen kann. Das Geld lohnt sich zu investieren und nie wieder Staubsauger Beutel, denn die sind bekanntlich auch richtig teuer.

Zubehör und Ausstattung.

Er hat eine Vielzahl ein Zubehör, dieses wird in einer wasserabweisenden Tasche mitgeliefert – für mich als „rum-liegen-lasserin“ solcher teile, ideal.

20161017_121627

Parkett-bürste, Wischer, Tierhaarbürste – die sehr gute Dienste tut, und vieles mehr. Was bei uns noch regelmäßig zum Einsatz kommt, ist die Polster oder Teppich bürste. Eine von insgesamt 3 Bürsten die auch mit Wasser funktioniert. Die benutze ich immer, wenn Vela meint mit dreckigen Pfoten auf aufs Sofa zu rennen. Am nächsten Tag bürste ich das Sofa mit dem Hand Aufsatz mit Wasser aus und lasse es wieder trocknen.

Paketbürste

Paketbürste

Fazit.

Wie schon erahnt, schwärme ich wirklich für den Staubsauger. Natürlich, und das muss ich dazu sagen muss man den Staubsauger selber gut sauber halten, vor allen innen sollte man ihn immer auswischen, ansonsten gibt es einen komischen Geruch. Es bedarf zwar etwas Vorbereitung, wie das Wasser einfüllen. Doch das ist wie ich finde, minimal zu der Zeitersparnis und die Anschaffungskosten haben wir sicherlich mit dem Ersparnis an Strom um Beutel wieder drinnen. Ich benutze den Staubsauger 1 mal täglich seit einem guten Jahr und er hat bislang keinen Saugkraft Verlust. Ich würde ihn wieder kaufen!

20161017_120909

 

 

 

 

Kommentar verfassen