Alle Artikel mit dem Schlagwort: Aggression

Der Problemhund in mir

In den letzten Wochen beschäftigte mich ein Thema ganz besonders, der Problemhund oder eher gesagt das Wort -was ist den die Definition davon? In meinen Augen wird die Definitionen so sehr verschlissen wie was Wort Aggressionen – eine für den Halter unerwünschte Handlung und zack ist der Hund ein Problemhund. Immer öfter bekomme ich dieses Wort zu hören und ich gebe zu, ich hasse dieses Wort. Warum lest ihr heute in meinem Beitrag. Inzwischen gibt es ganze „Problemhundtherapeuten“ diesen Bezeichnung möchte ich an dieser Stelle nicht werten. Doch was ist eigentlich ein Problemhund? Lange, wirklich lange habe ich darüber nachgedacht. Gibt man dieses Wort bei Mama Google ein werden von Alltagsproblemchen bis hin zur „Listenhund“ alles unter diesem Wort geführt.

Aggressionen Verstehen – 10 Dinge, die man über Aggressionen wissen sollte

Inzwischen ist klar und deutlich geworden auf unserem feinen Blog, wie wichtig mir das Thema Aggressionen ist. Also verteidigungsverhalten beim Hund – als Hundetrainerin begegnet man diesem Thema immer wieder und ich empfinde es als ein stetig, jedoch langsam steigendes Problem. Der Hund liegt voll im Trend, doch einige wollen nur mit dem Trend gehen und vergessen dabei dass dieser „Trend“ ein lebendes Wesen ist. Unwissenheit macht oft Probleme in der Kommunikation und im Zusammenleben mit dem Hund. Wir möchten nun mal ein paar Dinge auszählen, die ihr über Aggressionen wissen solltet. Unabhängig davon, ob man mit seinem Hund ein Problem damit hat oder nicht. Ich denke, als Hundebesitzer sollte man sich dabei etwas auskennen, um auf Anzeichen achten zu können. Aggressionen ist nicht heilbar // das ist immer einer der ersten Sätze, wenn ich über Aggressionen berichte. Aggressionen sind nicht heilbar, (bam) dann ist immer erstmals Land unter. Warum sind Aggressionen nicht heilbar? Weil sie keine Krankheit sind. Sie sind ein Verteidigungsverhalten auf eine Situation, dem der Hund nicht gewachsen ist, stress auflöst, angst …

Agressionen verstehen – Welche Arten von Aggressionen gibt es?

Aggressionen. Aggressionen können wie wir wissen, die verschiedensten Auslöser haben und die unterschiedlichen Reaktionen hervorrufen. Man kann einen Hund also in keine Schublade stecken! Oder etwa doch? Nicht jeder Hund, ist aus dem gleichen Grund aggressiv. Es gibt klar definierte Unterschiede aus Motivation, Erfahrung und verhalten. Es gibt verschiedene Arten von Aggressionen und diese möchten wir heute einmal aufzeigen. Man unterscheidet Aggressionen wie folgt: (die gängigsten). Aggressionen von Hund zu Hund Aggressionen von Hund zu Mensch Angstbedingte Aggressionen Territorial Aggressionen Ressourcenverteidigung und Aggressionen Aggressives spielen Medizinisch bedingte Aggressionen –  Aggressionen durch Schmerzen Idiopathischen Aggressionen (angerichtete Aggressionen) erlernte Aggressionen Aggressionen von Hund zu Hund // Aggressionen von Hund zu Hund sind meist auf ein Konkurrenzverhalten zurückzuführen oder aus einer Frustration heraus. Hund haben gemeinsame Interessen und Vorlieben. Vor allen bei Mehrhundehaltung ist das zu beobachten, wobei es hier eher um gemeinsame Interessen geht. Bei Hunden, die nicht zusammenleben, beobachtet man häufig Aggressionen durch unterschiedliche Charakteren. Bedingt durch Angst oder mangelnde Sozialisierung durch den Halter. Kontakt zu anderen Hunden ist daher sehr wichtig. Aggressionen gegenüber dem gleichen …

Agressionen verstehen – Die Individualdistanz von Hunden und ihre Desensibilisierung

Die Individualdistanz ist ein Thema, was leider in Training viel zu selten beachtet wird. Hunde haben genau wie Menschen eine eigene Individualdistanz, die einzuhalten ist. Mit dieser Distanz ist ein bestimmter Abstand rund um den Hund gemeint. Wo er sich bedroht, unwohl oder gestresst fühlt, wenn man näher kommt oder diese Grenze überschreitet. Wie groß diese Distanz sein muss, hängt immer vom Hund ab und von den verschiedensten Faktoren: Wie vertraut ist der Hund mit der Umgebung Wie vertraut ist der Hund mit dem für ihn unangenehmen reiz – also wird bereits daran gearbeitet oder ist es völlig neu Von der körperlichen und psychischen Verfassung des Hundes Davon wie sehr der Hund den Menschen mag, der näher kommt Auf den Halter!! Und ob der Reiz in der Vergangenheit negativ oder positiv kennengelernt wurde. Wird diese Distanz überschritten, reagiert jeder Hund anderes zum Beispiel mit flucht, Unruhe oder mit verteidigungsverhalten. Im ersten Moment reagiert der Hund mit Beschwichtigungssignalen. Häufig zu beobachten sind angelegte Ohren, flache Rute oder das wiederholte schlecken über die eigene Nase. Wo die …

Agressionen Verstehen – Generalisierung und Konditionierung

Wir erziehen unsere Hunde … Von wegen. Unsere Hunde sind super darin und zu erziehen. Sogar so, dass wir es meist gar nicht mitbekommen. Oft macht uns eine andere Person aufmerksam darauf. Bestes Beispiel sind natürlich Vela und ich. Hilfe wie mich mein Hund erzieht. Vor allen wenn ich am PC sitze. Das findet Vela nur solange gut bis sie ausgeschlafen hat, dann werde ich permanent am Bein gestupst. Solang bis sie Aufmerksamkeit bekommt. Also Stupsen bringt ihr gewünschtes Verhalten und schon hat mich mein Hund erzogen. Wie ich da ausbreche? Was bei uns geholfen hat? Ich beachte sie nicht, irgendwann verlor sie die Lust. Ich muss sagen, dies war echt hart, denn nach dem stupsen kam das Kratzen. Was hat das mit Aggressionen zu tun? Auch Aggressionen lassen sich durch so ein verhalten unsererseits dem Hund antrainieren. Traurig aber wahr. Hunde lernen Aggressionen, da viele mit Aggressionen beim Hund überfordert sind und nicht gleich wissen was sie tun müssen. Dabei ist abwarten, wohl das schlimmste, was man tun kann. Bis der Hund einmal zubeißt, …

Aggressionen Verstehen – Aktives und Passives Verteidigungsverhalten

Heute folgt ein weiterer Artikel zum Thema: Aggressionen verstehen. Ich möchte nun über die Mythen von aktiven und passiven verteidigungsverhalten berichten, denn das sind Aggressionen in erster Linie Verteidigung vor und von z. B. Anderen Hunde, Menschen, Gegenständen, Futter, Plätzen und Dingen, die dem Hund wichtig sind. Wir neigen immer leicht dazu aktive Verteidigung als „wutbedingte“ Aggression und passive Verteidigung als angstbedingt zu bezeichnen. Jedoch beschreiben die Begriffe – also aktiv und passiv beobachtbares verhalten während Wut oder gar angst unseres Hundes und nicht den Zustand selber. Da sie sich in ihrem Ausdruck auch mal überlagern können. Dürfen wir also unseren Hund in die aktiv oder passiv Schublade stecken. Man kann also sagen …. Aktives Verteidigung – der Angriff oder die offensive Verteidigung bedeutet, ein Hund geht nach vorne, wie wir so schön sagen. Passives Verteidigung – die Flucht, einfrieren oder die Beschwichtigung Artikel über Beschwichtigung hier lang schnüffeln. Dennoch kann ein ängstlicher Hund lernen, dass ein passives Verhalten bei weitem nicht so wirksam ist, wie das aktive – so lernt ein Hund schnell, was …

Aggressionen verstehen – Fragen an mich! Schaffe ich das überhaupt?

Heute gibt es wieder ein weiterer Artikel zum Thema Aggressionen verstehen, nun komme ich aber einmal weg vom Hund und hin zum Frauchen oder Herrchen. Also zu mir. Denn ich habe oft das Gefühl auch Therapeutin für die Besitzer zu sein, es ist kein Gefühl, es ist eine Tatsache. Denn ein Hund gehört nun mal zur Familie. Wenn es den Besitzern nah geht, finde ich das immer sehr rührend, und bestärke sie und mich im Gedanken, dass wir das hinbekommen. Eine positive Einstellung ist gut, darf aber nicht zu Mitleid werden. Jetzt kommt natürlich das Große aber, denn bei aller Liebe muss man realistisch sein und auch arbeiten. Als Trainerin besonders schwer, denn auch ich musste meine Emotionen in den Griff bekommen. Als Frischling in der Hundetrainerwelt  – hatte ich dies noch nicht gelernt. Mir persönlich ist es bei Vela am Anfang sehr schwergefallen, denn man braucht nicht nur Zeit, sondern auch nerven. Hier findet ihr nur eine Auflistung von fragen, die man sich stellen sollte, wenn man an dem Punkt ist mit seinem Hund …

Aggressionen Verstehen – Der Beginn – Die 5 Phasen

Aggressionen. Um Aggressionen verstehen zu können, muss man wissen, was Aggressionen überhaupt sind. Aggressionen hat jeder & sind keine Krankheit. Sie können von Krankheit und Schmerz ausgelöst werden. Sie sind positiver als man glaubt und sogar Konfliktlösend. Es gibt eine Vielzahl von Aggressionen, sowie Passives und Aktives verhalten – aber mal von vorne. Der Duden beschreibt dieses Wort wie folgt: „In Affekt ausgelöster angriff „ oder als „angriffsbereite Stimmung„. Wenn wir eins von unseren Hunden wissen, dann dass Aggressionen nicht einfach aus dem Affekt entstehen. In der heutigen Zeit meint man das nur gerne, weil man vergessen oder nicht gelernt hat, die Sprache der Hunde zu Sprechen. Entsteht ein „Verhalten“ zwischen 2 Hunden, haben wir schon mindestens die Hälfte verpasst, bevor es überhaupt losgeht. Wir nehmen unsere Hunde, dort viel zu wenig war. Ein Kopfwegdrehen, Ohrenstellung und vieles mehr trägt zu einer Eskalation oder auch zur Lösung bei. Wir bemerken die Situation meist erst, wenn die Schlacht schon halb vorbei ist. Beschwichtigung und Drohverhalten geht einem Angriff oft voraus. Wenn dieser überhaupt folgt. Denn Aggressionen …