Alle Artikel mit dem Schlagwort: Blogparaden

[Blogparade] Was ist Heimat? und wo findet man Sie?

Heimat, was ist das? anwolf hat zu ihrer ersten Blogparade aufgerufen mit der Überschrift – Heimatorte und die Frage gestellt, woran wir denken, wenn wir an Heimat denken und ob Heimat eher Fluch oder Segen ist. Das Thema finde ich sehr spannend, weil Heimat ein sehr dehnbarer Begriff ist und somit bereits spannenden Blog Beiträge entstanden sind. Ich hoffe, wir schaffen es mit unsrer Definition von Heimat, heute ein bisschen mit einzureihen. Heimat ist ein Gefühl … Manchmal gehört man nicht an den Ort wo man aufgewachsen ist, sondern an den Ort wo es einen hinführt … ist das dann Heimat? Heimat ist nicht da, wo mein Name auf dem Klingelschild steht..

[Blogparade] Hund & Arbeit – wann ist eins zuviel?

Arbeit und Hund passt das zusammen? Das hat Midoggy gefragt. Muss ja irgendwie, denn ohne Arbeit kein Hundefutter, keine Leckerchen und kein Bett. Wie viel zu viel ist, das definiert jeder anderes. Für mich heißt es: Vollzeitarbeit mit Hund? Denkbar. Vollzeit mit Vela? Undenkbar! Und das hat uns gerettet. Eins war uns klar vor Vela, wenn wir unsere kleine Familie erneut erweitern, dann arbeiten wir nicht mehr Vollzeit – jedenfalls, wenigstens einer. Mit dieser Aussage sind wir sehr oft auf Unverständnis verstoßen, nach dem Motto: Für den Hund, willst du so was tun? – ja, wir schon. Was in der Theorie so einfach war, war in der Praxis echt schwer. So einfach habe ich es mir es damals vorgestellt, dabei hätte ich es besser wissen müssen. Als Vela zu uns kam, habe ich erst mal 2 Wochen Urlaub genommen, damit wir uns alle so richtig kennenlernen können. Doch danach ging das Chaos irgendwie los – trotz Planung. Chef ich arbeite dann ab morgen in Teilzeit …. Als ob ich diesen Satz gesagt hätte, blicke mich …

[Blogparade] Leben mit schwierigem Hund? – oder schwierigem Menschen?

Leben mit einem schwierigen Hund, damit hat Hundekind Abby ihre erste Blogparade gestartet. Als ich diese Überschrift gelesen habe, fragte ich mich: gibt es überhaupt schwierige Hunde? Oder sind die Menschen eher schwierig? Der schwierige Hund // Eins ist klar, ein Hund kommt nicht schwierig auf die Welt. Es gibt immer rassespezifische Eigenschaften, die es dem Menschen mal schwer machen können. Grundsätzlich ist aber kein Hund ein schwieriger Hund. Ich denke, dass es für jede Rasse und für jeden Charakterzug eines Hundes das richtige Herrchen oder Frauchen gibt. Wie bei der Partnerwahl. Leider nehmen sich nicht alle Menschen zeit dafür, zu schauen, was für die Rasse ihrer Wahl typisch ist oder was für ein Charakter der Hund hat. Welche Hunde sind besonders aktiv? Welche bellen viel? Und welche Hunde liegen lieber faul auf dem Sofa? Welcher Hund passt also zu mir? – damit sollte man sich sehr genau auseinandersetzen. Denn sonst kann man leicht sagen, wenn man selber ein Couch-Potato ist und einen sehr aktiven Hund hat – Hilfe mein Hund ist schwierig! Dabei passen …