Alle Artikel mit dem Schlagwort: Erziehung

Der Ton macht die Musik – Erziehung aus neuer Sicht & Verbale Niete Frauchen

Kommunikation mit unserem Hund. Wer uns liest weiß, ich lege viel Wert auf die Sprache von Hund. Körpersprache. Wie kann ein Mensch seine Körpersprache Verbesserung, um mit seinem Hund zu sprechen? Doch was, wenn du gefesselt an einem Baumstamm stehst und nur deine Stimme hast? Gibt es nicht? Gibt es doch! Vor zwei Wochen habe ich ein spannendes Seminar besucht mit dem Thema: Verbale Kommunikation in der Hundeerziehung.

Unsere Schritte zum entspannten „Allein bleiben“

Alleine bleiben, kann Vela super, damit werden Sie keine Probleme haben … war die Aussage, als wir uns für Vela entschieden haben. Gut, Sie sagten auch, Sie sei ein Anfängerhund! Also kann ich mir im Nachhinein Denken, ob es gestimmt hat oder nicht. Natürlich war es anfangs mehr wie eine Katastrophe und wir sind wirklich fast daran verzweifelt. Vela hat nicht nur alles kaputtgemacht – wie Fernbedienungen Schuhe oder Teppiche, sie meinte auch dauerhaft an der Tür zu kratzen, dass wir diese nach einige Zeit ausbauen mussten. Ganz schlimm war auch, dass sie uns immer wieder auf Sofa gepinkelt hat. Unsere Wohnung sah aus, als ob ein Wirbelsturm durchgefegt ist (mal 10). Ja… wir hatten Spaß. Was wir früher alles versucht haben: Gehen ohne das Vela es merkt Leckerchen in der Wohnung verteilen und gehen ohne ein Wort zu gehen oder einfach gar nicht mehr gehen 5 Minuten gehen wieder kommen, 10 Minuten gehen und so weiter Wir kamen wirklich an unsere Grenzen und blieben irgendwann einfach zuhause. Doch das ist natürlich keine Lösung. Zusätzlich, …

Hundebegegnung – Ein schlimmer Rückfall für uns

Eigentlich wollte ich heute einen ganz anderen Artikel Posten, doch ich hatte heute einen von diesen Hundebegegnungen wo man am liebste die Besitzer an die Leine nehmen sollte. Oder sich eher fragt: Warum lassen die Leute ihren Hund frei laufen? Wir haben doch eine Verantwortung, wenn wir unsere Hund frei Laufen lassen oder etwa nicht? Nichts ahnend liefen wir am Fluss entlang, hier trifft man immer die gleichen lustigen Leute mit ihren Hunde beim Baden, Stöckchen werfen oder einfach spazieren. Es ist weit ab von Straßen oder Radwegen. Ein kleines Paradies für Einheimische und tolle felder zum Kilometerweit einsehen. Wenn Vela eine Begegnung doch zu viel wird, nimmt die sich den Raum und geht einen langen Bogen über die Wiese – sie nimmt sich ihre Individualdistanz. Oft höre ich Sprüche wie „ihr Hund läuft weg“ was sie natürlich nicht tut – einige Meter nach der Begegnung kommt sie zu mir – und stubst mich, das hat bei uns viel mit Vertrauen zu tun und es klappt wunderbar. Du möchtest nicht dieser Situation ausgesetzt werden, okay!

Unserer Schritte zu entspannten „Hundebegegnungen“

Hundebegegnungen, wenn ich früher mit Vela Begegnungen an der Leine hatte, habe ich wirklich schnapp Atmung bekommen. Ich wusste, oh Gott gleich geht es los. Gleich zieht es mich nach vorne, ich werde genervt, ich frustriere am anderen Ende der Leine. Ich muss mich diesen Blicken stellen, die mich fragend ansehen und mich durchdringen. Mit ungesprochenen Worten wie: Hast du deinen Hund etwa nicht erzogen. Ich möchte ein Schild zeigen, ein Video mit mir rum tragen – was wir alles zusammen können. Doch dies, bekamen wir einfach nicht hin. Also drückten wir vor inzwischen 2 Jahren den Reset Knopf. Bitte einmal auf Anfang. Hallo Vela, ich bin, anke ….. Entschleunigen, erst mal langsam machen, tief durchatmen und alles auf Anfang. Dies war im ersten Moment wirklich frustrierend. War also alles bisher umsonst? Ich habe irgendwann aufgehört mir diese Frage zu stellen. Es gibt vieles, was wir zusammen in der Vergangenheit falsch gemacht haben. Doch in diesen Momenten brachte es unserer Beziehung nichts, daran zu denken was wir falsch gemacht haben, sondern es half uns, nun …