All in, Alltag
Kommentare 11

Trottelverhalten für jederman- Das Streichel Symdrom

Kennt ihr diese Menschen? Diese bestimmte Spezies, die immer da sind, immer alles von Hunde wissen. Die Denker und machen die hochwohlgeborenen die einzigartigen Menschen ohne Hund. Die einfach alles aber auch alles über Hunde wissen? Wir haben sie getroffen.

Mit diesen Menschen diskutiere ich immer über ein Thema. Immer dieses eine. Warum können sie meinen Hund nicht streicheln? Ja warum?

Diese Frage stelle ich mir jeden Tag aufs Neue. Ich müsste ein Schild mir um den Hals hängen und drauf schreiben:“ Danke, aber nein danke!“ dieses Schild sollte leuchten, blinken und vielleicht sollte ein kleines Feuerwerk erscheinen.

Vela ist Süß, mein Schnuffelpuffel, mein Sonderblümchen, mein Reh, mein Fuchs alles und mein Kuschel Hund und der meines Freundes aber eben nur unser. Das scheint in die Köpfte der Menschen irgendwie nie hereinzugehen. Im Gegenteil. Die Menschen nehmen es als Herausforderung unseren Hund zu streicheln, auch fremde machen sich dies zunehmend zu Aufgabe. Ich kann die Kassette so oft abspielen wie ich will. „lassen sie das bitte, sie mag das nicht“ „sie wird sie anknurren und bellen“ „hören sie bitte auf, wir möchten das nicht “ sind nur ein kleiner Ausschnitt aus einer gefühlten achtteiligen Reihe von Sätzen. Trotzdem fangen sie nach meinen Belehrung an zu schnalzen, locken, beugen sich über meinen Hund, schauen ihr direkt in die Augen, alles dinge die Vela nicht mag. Dinge die viele Hunde nicht mögen.

Ja, ich bin Glücklich ohne Fremde Hände in meinem Gesicht.

UNSER PROBLEM

Ja es ist nun mal so und wir haben damit kein Problem. Vela lässt sich von niemanden außer uns anfassen. Das war schon immer so. Sie beobachtet gerne die Menschen und stupst sie an der Hand. Aber anfassen darf man sie nicht. Sie läuft weg und ist dann sehr verunsichert. Es ist nicht unser trainingsziel, dass sie sich anfassen lassen soll, auch wenn ich das immer wieder von der Spezies Mensch zu hören bekomme. Aber warum? Warum kann nach dem Wissen stand dieser Spezies mein Hund nur glücklich sein, wenn er an gegrabbelt wird?

FRÜHER..WAR ALLES.. SCHLECHTER

Früher habe ich mich nicht so richtig getraut den Leuten zu sagen, dass sie es lassen sollen. Ich habe oft den Moment verpasst und Vela hat gebellt und schon wurde ich böse angefunkelt. Zurecht. Fragen wie: „Was den mit ihrem Hund los“ waren noch die freundlichen Anmerkungen. Doch jetzt weiß ich, dass es falsch von mir war. Ich muss natürlich auch meinen Hund schützen vor dieser Spezies Mensch.

DER JOGGER – DEPPEN VORFALL

Wir hatten vor einem Jahr den Klassiker der Vorfälle, dass wir einen Jogger trafen. Dieser wollte um alles auf der Welt Vela anfassen. Ich diskutiere mit ihm, was ein Fehler war. Schließlich ging ich einfach mit Vela weiter, was tat er als wir uns umdrehten? Er versuchte Vela über den Rücken zu streicheln… Sie drehte sich blitzschnell um und hatte ihn an der Wade gepackt. Zum Glück nur die Trainingshose. Er sprang sofort zurück und beschimpfte mich sofort. Das war ein spitzes Beispiel dafür, dass Vela nichts konnte dafür. Ich habe es ihm doch mehrfach gesagt? Warum glaubte er mir nicht? Fragen die ich mir zuhause später stellte. Er joggte weiter, da er wusste, dass er selber dran schuld war. Doch für Vela hatte dies ernste Konsequenzen. Die Wochen danach flippte sie sofort aus wen ein Jogger kam, sie drehte sich wild, bellte und zitterte zugleich. Dieses Erlebnis musste wir Monate lang aufarbeiten um es zu verarbeiten…. Trottel verhalten, von diesem Mann schlicht weg.

_dsc0948

WEM WILLST DU WAS BEWEISEN?

Ich verdrehe immer schon die Augen wenn die Leute zu mir sagen „aber bei mir ist das bestimmt anderes“ oder der beste Satz der immer auf Platz 1 sein wird. „ aber ICH bin doch ganz nett“

Ich habe oft das Gefühl, die Leute möchten etwas beweisen, wenn sie es sich zur Aufgabe gemacht haben Vela zu streicheln. Sie denken nicht mehr rational und hören einfach nicht mehr zu. Nach dem Motto “ schau mal was ich kann“ inzwischen bin ich sehr konsequent. Ich sage klipp und klar mein Hund will nicht gestreichelt werden. Punkt. Standardmäßig kommt von den Leuten zurück warum? Darum! Was sie dann über mich denken, ist mir inzwischen egal. Früher habe ich mir den Kopf zerbrochen. Was sie jetzt wohl denken. Doch je sicherer ich wurde, desto weniger Gedanken machte ich mir darüber.

ERLEUCHTUNG!

Bei einem Abend Seminar über hundeverhalten im Hundezentrum, brannte sich bei mir ein Satz ein. „in erster Linie musst du dich und deinen Hund beschützen“ wir arbeitet von nun an, an unserem verhalten ich zeigte Vela, dass sie nicht die Situationen „klären“ muss. In Form von bellen oder knurren. Von nun an nahm ich sie hinter mich um ihr zu zeigen. „hey, ich kläre das nicht du“ ich beschütze sie und sie mich im Ernstfall.

Hundefreunde, meine besten Freunde

Hundefreunde, meine besten Freunde

AUFATMEN UND DUMME GESICHTER..

Diese Art der Menschen wird uns immer über den Weg laufen. Ich sage mir und auch den anderen gerne „wollen sie von jedem fremden auf der Straße angefasst werden?“ da schaue die Leute oft blöd aus der Wäsche, aber es ist doch so! Oft sage ich es im Spaß und als Erklärung, doch ich bin es oft auch einfach leid. Ich kann aber definitiv aufatmen ich weiß, dass Vela nun mal so ist. Ich freue mich umso mehr, dass ich mir ihr jeden Blödsinn der Welt anstellen kann, wenn ich wollte. Das ist eine Qualität, die kann mir und meinem Hund keiner wegnehmen. Denn ich grabble ja auch keine fremden an.

MEIN HUND BEKOMMT GENUG LIEBE.DANKE.

Ein weiterer Mythos über Vela nach Aussage des anderen Menschen ist, dass sie nicht genug liebe bekommt, wenn sie sich nicht anfassen lässt von anderen Personen. Totaler Blödsinn. Viele haben mich gefragt oder aussagen getroffen wie. „dein Hund ist damit bestimmt unglücklich„. Dies hat mich sehr getroffen und ich habe oft darüber nachgedacht, ob es ein Nachteil für sie ist, dass nur 2 Menschen sie streicheln und kuscheln können. Doch nach wie vor sage ich, mein Hund bekommt genug liebe. Sie hat viele Hunde Kumpels, was mir viele wichtiger ist. Sie ist glücklich und zufrieden damit und ich bin es auch… Hunde haben viele Interessen und es gibt genug Hunde die viele menschliche Nähe zu anderen brauchen. Vela nun mal nicht. Es reicht auch, wenn wir sie auf dem Sofa rund kuscheln.

Glück mit den Steicheleinheiten von Frauchen und Herrchen

Glücklich mit den Steicheleinheiten von Frauchen und Herrchen..mehr nicht

11 Kommentare

  1. Guten Morgen 🙂

    Ich hatte genau dasselbe ätzende Problem mit meinem Rüden als er noch jünger war. Fremde Leute haben von weitem sogar meinen Hund aufgeregt mit Worten und Gesten begrüßt anstatt mich. Da konnte man teils auch gegen ne Wand reden bis Shat dann knurrend in der Leine hing. *augenroll*

    Für mich hat sich das Problem aber zum Glück selbst gelöst. Seit Shat mit 1,5 Jahren ausgewachsen ist, haben die meisten dann doch Respekt und wollen nicht gleich anfassen, wenn sie ein Rotti-Mix Rüde misstrauisch anguckt. *lach*

    Aber ich kann mich nur anschließen: Flöhe oder Kacke hilft Wunder! Oder in totem Tier gewälzt. Da behalten plötzlich alle ihre Finger bei sich und gehen schnell weiter. *grins*

    • FrauVela sagt

      Guten Morgen liebe Melanie, vielen Dank für deine „geschichte“ ich würde mir manchmal auch wünschen, das Frau Vela etwas „Respektvoller“ aussieht 😀 in Zukunft hat Frau Vela Flöhe die so groß sind wie Tennisbälle 😀

  2. Zumindest fragen die Leute dich noch. Das krasseste, was mir passiert ist, spielte sich auf einem Straßenfest ab. Da hing plötzlich ein geschätzt zweijähriges Kind am Hals meines Hundes, der eigentlich einer von der misstrauischen Sorte ist. Die Umarmung ließ er sich sogar gefallen. Schien in dem Getümmel für ihn auch nicht mehr drauf anzukommen. Die Eltern fandens witzig. Ich nicht. Aber als ich mich aufregen wollte, waren die auch schon weiter…

    Grundsätzlich verfolge ich die Taktik: Nicht diskutieren, einfach weitergehen.

    • FrauVela sagt

      Halli Hallo, ja weitergehen ist inzwischen auch mein mittel, oder die leute machen diese komischen schnalz geräusche :/ ganz Schlimm. Hunde sind halt oft die besseren Menschen 😀 😀

      • ich muss das noch üben, mit dem einfach weitergehen…. diese Schnalzgeräusche sind eine merkwürde Art der Kommunikation die auch mir nicht fremd ist und ich mich gerne frage, was genau wollen die mir sagen und dann beginne ich mich aufzuregen…. ich muss mich entspannen, sonst pöpel ich leider los

        • FrauVela sagt

          Hallo Carlchen, Paul und Eddy,
          ich kann dies so gut nachvollziehen! Bis heute frage ich mich auch, was die Leute mit diesem schnalzen ausdrücken möchten? Es ist wirklich eine lästige Angewohnheit von vielen, vor allen wenn man in die gleiche Richtung geht und diese „laute“ immer wieder gemacht werden.. wir sollten mal fragen ob sie ein Lied anstimmen möchten;D Liebe Grüße Anke und die Rasselbande

          • Yvo sagt

            Was habt ihr nur gegen Schnalzgeräusche? 😀
            Das funktioniert voll toll, wenn der Hund träumt und man seine Aufmerksamkeit will. Naja, meist kann der Hund aber auch unterscheiden ob es von JEMANDEM oder DEMJENIGEN kommt. Ich mag mein Schnalzgeräusch – wobei ich es ungern bei anderen Hunden einsetzte, passiert aber aus Gewohnheit auch mal, versehentlich.

            Beim drüber beugen hilft immer ganz gut die Leute selbst mal in die Hocke gehen zu lassen und dann schnell über sie zu beugen. Der Blick ist unbezahlbar und manche lernen sogar daraus – wobei ich das gelegentlich sogar mit Hundebesitzern mache, selbe Reaktion. 🙂

          • FrauVela sagt

            Ja auf jeden fall, ich mach das auch. (ich höre mich jedoch an wie ein geschlechtreifer Elch) Es geht ja um Fremde warum die das dann machen?! Wahrscheinlich auch wegen der AUfmerksamkeit, aber ich kenne wirklich wenig Hundebesotzer die es gut finden, wenn fremde das immer bei ihren Hunden tun. : D

  3. Sag doch einfach, dass sie Flöhe hat oder sich gerade in Kacke gewälzt hat. Was denkst du denn, wie schnell die Leute dann weggehen? 😉

    Liebe Grüße und weiterhin noch viel Erfolg
    Abby und Dini

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.